Cube of Freedom

Teile diesen Beitrag

Feierliche Enthüllung des fertigen Cubes

Gesten Abend fand die große Ausstellungsfeier des Projekts Cube of Freedom in der Aula der Goetheschule statt. In den letzten Monaten erreichten die Schule Panels aus der ganzen Welt. Nun sind sie gestern durch die Schülerinnen der UNESCO AG feierlich enthüllt worden. Ein Dankeschön geht an unsere Schülerinnen Isabella Tauber und Eva Hummelt für die Moderation des Abends.

Der Cube ist ein Würfelgestell, das aus Stahl gefertigt wurde und aus 54 Acrylplatten besteht, die von SchülerInnen aus 54 Ländern weltweit zum Thema Frieden und Freiheit bemalt wurden. Dieser Würfel steht nur auf einer Ecke und soll somit demonstrieren, wie instabil und fragil Freiheit und Frieden sind. 

Initiiert wurde das Kunstprojekt an der Goetheschule Dieburg im Januar 2023 und im Rahmen unserer Projektwoche angeboten. Häufig wurde dieses Projekt auch von Schüler:innen unserer Intensivklassen, d.h. von SchülerInnen aus Flüchtlingsgebieten, gewählt. Traumatisiert durch ihre persönlichen Geschichten und Erlebnisse wurden sie gebeten, ihre Interpretation von Frieden darzustellen. Auch ohne Sprachkenntnisse konnte das Projekt ihnen somit eine Stimme geben, um sich durch ihre Kreativität auszudrücken. Der fertige Würfel wird von innen beleuchtet und hat nun die Möglichkeit alle beteiligten Länder zu bereisen. 

Die Goetheschule erhält zahlreiche Einsendungen von Friedensbildern aus aller Welt

Kürzlich nahm die Goetheschule zwei Acrylplatten unserer Partnerschule, dem Colegio Valle Sagrado in Urubamba, entgegen, die Herr Reiss hat mitbringen lassen.

4321c2a6 86ab 49e8 80da 639e4e02a41e

28. November 2023: Bundeskoordinator der UNESCO Projektschulen Klaus Schilling war heute zu Gast an der Goetheschule und überreichte die Platten aus Gambia.

8c2d591d 6f90 4cfb 9342 b1a2bf6c7438

Wöchentlich kommen neue Friedensbilder an: diesmal aus Großbritannien.

7378899a 8bd9 4c8a 8834 f105768212d0 jpeg

Auf dem Schulfest der Goetheschule am Mittwoch, den 19.7.23 konnten sich Interessierte über den Fortgang des Projekts „Cube of Freedom“ informieren.  

Das im Herbst 2022 begonnene Projekt vereint Schulen weltweit. Initiiert wurde es von Nicole Glock und zusätzlich wird es begleitet von der Fachschaft Kunst, der UNESCO-Gruppe und vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern aus dem Kollegium der Goetheschule.  

Anlass war die aktuelle Situation in der Ukraine. Schülerinnen und Schüler setzten sich zunächst in der Projektwoche mit dem Thema Frieden und Freiheit auseinander. Es entstanden Kunstwerke, die in Dieburg ausgestellt wurden. In einem nächsten Schritt wurden Schulen weltweit gebeten, Bilder mit Friedensmotiven zu malen und nach Deutschland zu senden. 

Geplant ist ein von innen beleuchteter Würfel, der aus 54 einzelnen Plexiglasquadraten von 40 x 40 cm besteht. Diese werden jeweils von Schülerinnen und Schülern aus 54 unterschiedlichen Ländern zum Thema Frieden und Freiheit bemalt. Der Würfel ist bereits im Bau. Durch Spendengelder finanziert hat die Metallmanufaktur Velte in Oberursel eigens ein Konzept entwickelt. Es entsteht ein Metallgestell, an dem die Bilder mit Magneten befestigt werden können. Der fertige Würfel kann überall auf der Welt ausgestellt werden.  

Wir haben bereits zahlreiche Einsendungen aus verschiedenen Ländern erhalten. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten. 

Die Motive sind überwältigend, oft enthalten sie verschiedene Bedeutungsebenen, die in einem ausführlichen Begleittext erläutert werden. Jedes einzelne ist ein Unikat und mit viel Liebe von Schülerinnen und Schülern hergestellt. Das Auspacken der einzelnen Platten ist jedes Mal ein Akt von Spannung und großer Freude über das fertige Kunstwerk. 

Spenden zum Cube of Freedom sind herzlich willkommen, denn die Kosten für das Metallgestell und den Versand des Würfels können noch nicht ganz gestemmt werden. 

Spenden werden über https://www.betterplace.me/cube-of-freedom entgegengenommen.  

Im Auswärtigen Amt


Gestern haben die Kolleginnen Frau Glock und Frau Oemig-Adler das Projekt Cube of Freedom inkl. Video im Auswärtigen Amt vorgestellt.

UNESCO Tagung in Nürnberg

Auf der am Freitag, den 24.03.2023 stattgefundenen UNESCO Tagung in Nürnberg hat die Goetheschule das Projekt Cube of Freedom vorgestellt. Hier die Vergabe des Acrylglases für Slowenien:

Die Goetheschule setzt sich mit Kunst und Licht für Frieden ein

Durch die aktuelle Situation tief betroffen setzen sich Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Schulleitung durch künstlerisches Gestalten für den Frieden ein.

Geplant ist ein Würfel, der aus 54 einzelnen Plexiglasquadraten von 40 x 40 cm besteht, die jeweils von Schülerinnen und Schülern aus 54 unterschiedlichen Ländern zum Thema Frieden und Freiheit bemalt werden.

Betreut wird das Projekt von der Fachschaft Kunst, der UNESCO-Gruppe und vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern aus dem Kollegium der Goetheschule. In der Projektwoche, die vom 30.01. bis 02.02.23 an der Goetheschule stattfand, arbeiteten Schülerinnen und Schüler unter der Leitung von Nicole Glock, Yi Chen und Isabel Flauaus an Bildern zum Thema Frieden und Freiheit.

Am Tag der offenen Tür, der am Samstag, den 04.02.23 zum Abschluss der Projektwoche stattfand, wurden die Platten ausgestellt und anschließend in den Fenstern der Goetheschule zum Leuchten gebracht. In den beiden Nächten am Wochenende waren sie von der Goethestraße aus zu sehen und brachten Licht ins Dunkel.

In den darauffolgenden Wochen werden weitere Platten an Schulen in der ganzen Welt verschickt und dort bemalt. Zurück in Deutschland werden die Acrylscheiben in einem Metallrahmen zu einem Würfel, dem Cube of Freedom, gefasst und von innen beleuchtet. Er wird dann zuerst in Dieburg zu sehen sein und anschließend nach Möglichkeit die beteiligten Länder bereisen.

Spenden hierzu sind herzlich willkommen, denn die Kosten für das Metallgestell können noch nicht ganz gestemmt werden.

3FD19D35 3895 4E55 8F19 BFD5FBCDF952 jpeg